CO2-neutrale Landesverwaltung

Lernen und Handeln für unsere Zukunft

Energieeffizienzplan

Hohe Einsparpotentiale im Bereich Gebäude und ihrer Nutzung

Dass 75 Prozent der CO2-Emissionen durch die Energieversorgung der Gebäude verursacht werden, ist eine wichtige Erkenntnis, die sich seit der Eröffnungsbilanz immer wieder bestätigt. Weil hier ein entscheidender Ansatzpunkt zur CO2-Reduktion identifiziert werden konnte, sind Minderungsmaßnahmen im Bereich Gebäude und Betrieb zu einer der Kernaufgaben geworden.

Zur Unterstützung der CO2-Reduktionsziele wurde der Energieeffizienzplan 2030 mit drei Maßnahmenschwerpunkten entwickelt:

Gebäudeneubau

Bestandssanierung

Gebäudenutzung

Gebäudeneubau und Bestandssanierung

Energieeffizienzplan
Maßnahmenschwerpunkte

Für Maßnahmen im Neubau und im Gebäudebestand gelten für die hessische Landesverwaltung einheitliche Standards, die über die gesetzlichen Vorgaben energetischer Anforderungen hinausgehen.

Nachhaltigkeitskoordinatoren im Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) beraten die Planer in der Anwendung der energetischen Standards für den Staatlichen Hochbau des Landes.

Neubauten sind in der Regel so zu errichten, dass sie die Anforderungen des jeweils geltenden Gebäudeenergiegesetzes (GEG) unterschreiten. Auch bei der energetischen Sanierung landeseigener Gebäude sind die Anforderungen an neu zu errichtende Gebäude nach dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) einzuhalten, bzw. eine Unterschreitung des Primärenergiebedarfs um mindestens 45 Prozent gegenüber dem Neubaustandard anzustreben.

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) enthält Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden, die Erstellung und die Verwendung von Energieausweisen sowie an den Einsatz erneuerbarer Energien.

Download

Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Energieberichte

Energieberichte für den staatlichen Hochbau und den Gebäudebetrieb des Landes Hessen zeigen die vielfältigen Aktivitäten, die mit dem energieeffizienten Bau und Betrieb der Gebäude der Landesverwaltung verbunden sind.

Die Energieberichte dokumentieren die Verbräuche und Kosten für die Energieversorgung der Landesliegenschaften.

Zu den Energieberichten

Gebäudenutzung

Fortbildungsangebote und die Einführung des Energiemanagementsystems EcoStep Energie dienen den Gebäudenutzern, ihre Energieverbräuche zu beobachten, Einsparpotenziale zu identifizieren und Effizienzmaßnahmen zu unterstützen.

Zu den Fortbildungsangeboten

Zum Energiemanagementsystem EcoStep Energie

Mobilität und Beschaffung

Auch bei der Mobilität sowie bei der Beschaffung von Dienstleistungen und Produkten bieten sich einige Ansätze zur Reduzierung und Vermeidung von CO2-Emiossionen.

Das Land hat ein umfassendes Konzept für die klimafreundliche Gestaltung der dienstlichen Mobilität erarbeitet, das die schrittweise Umsetzung eines CO2-neutralen Fuhrparks vorsieht. Bis 2030 sollen alle Dienststellen des Landes bedarfsgerecht mit Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge ausgestattet werden. Ab 2022 soll mindestens jeder zweite neu beschaffte Dienstwagen ein E-Fahrzeug sein.

Zu Mobilität

Im Hessischen Energiegesetz ist die Beschaffung energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen verbindlich geregelt.

Zur Beschaffung