Hauptinhalte

Neues aus dem Lernnetzwerk

Kongress

13. und 14. September 2017, THM Gießen

Infrastruktur digital planen und bauen 4.0

Einer der wichtigsten Prozesse für den Infrastrukturbau, der mit der fortschreitenden Digitalisierung eröffnet wird, ist BIM – Building Information Modeling.

Auf dem Kongress Infrastruktur digital planen und bauen 4.0 an der Technischen Hochschule Mittelhessen dreht sich alles um die Digitalisierung der Baubranche und den aktuellen Stand der BIM-Einführung.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über

- Möglichkeiten und Auswirkungen für Bauherren, Planer und Bauunternehmer
- Aktuelle Softwaretrends und Entwicklungen
- Praxisberichte von erfahrenen Spezialisten
- den Stufenplan von Bundesverkehrsminister Dobrindt

Mehr Informationen zu Programm und Anmeldung

Wie lassen sich klimafreundliche Veranstaltungen planen?

Ob Messepräsenz oder Mitarbeiterfest, ob Workshop oder Strategiemeeting. Grundsätzlich lassen sich alle Veranstaltungen klimaneutral ausrichten. Wie das geht erklärt Sebastian Hillegaart von der First Climate Markets AG.

Case Studie: Klimafreundliche Veranstaltungen

 

Neuer Standard zur Zertifizierung von Gebäuden mit langfristig rentablem Betrieb

Den neuen Standard "TÜV PROFiCERT-plus NBI-THM" erläutert Jürgen Bruder, TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH.

Case Studie: Bewirtschaftung von Immobilien bewerten und zertifizieren

 

Beiträge des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n)

Das Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n) ist seit nunmehr über zehn Jahren auf dem Gebiet der Zukunftsforschung und des Wissensmanagements tätig und erforscht Globalisierungsprozesse. Regelmäßig werden hierzu verschiedene Beiträge in diesem Kontext veröffentlicht.

 

Grundstruktur eines möglichen Welt-Klimavertrags UN-Klimakonferenz 2015 in Paris

Das Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n) ist im Bereich Zukunftsforschung und Wissensmanagement tätig. Hierzu gehören die Erforschung von Globalisierungsprozessen, deren Gestaltung sowie entsprechende Methoden zur Informationsverarbeitung.
Der vom FAW/n verfolgte Ansatz ist multidisziplinär. Er verbindet Expertenwissen hinsichtlich der Rolle von Technik und Innovation mit aktuellen Einsichten bzgl. der Gestaltung von (welt-)ökonomischen Prozessen, der Entwicklungen im Bereich des Weltfinanzsystems, der Energie- und Klimathematik, der Behandlung der Umwelt- und Ressourcenfragen und der Gestaltung der sozialen Balance.

 

Buy Smart+ Beschaffung und Klimaschutz

Beschaffung ist ein zentrales Thema für Kommunen und öffentliche Einrichtungen. In Hinblick auf die Verbesserung der Klimaschutzbilanz gewinnt die grüne Beschaffung mehr und mehr Bedeutung.

Die B.&S.U.mbH bietet im Rahmen des europäischen Projekts „Buy Smart+ Beschaffung und Klimaschutz“ kostenlose Beratungen, Schulungen und Informationsmaterialien für eine umweltfreundliche Beschaffung in Kommunen und öffentliche Einrichtungen an.
Die Zielsetzung des Projektes „Buy Smart+” ist, die Beschaffung energieeffizienter Produkte zu fördern.

Auf diesen Seiten erhalten Sie mehr Informationen zum praktischen Umsetzung grüner Beschaffung:

Buy Smart+ Beschaffung und Klimaschutz

 

Zukunft als Auftrag - Die Welt gehört unseren Kindern

Ernst Schreiber, Kurt Ceipek; Verlag DTW Zukunfts PR

Anlässlich des 75. Geburtstages des ehemaligen österreichischen Vizekanzlers und Vorreiters zur Etablierung einer Ökosozialen Marktwirtschaft, DI Dr. h.c. Josef Riegler ist das Buch „Zukunft als Auftrag – die Welt gehört unseren Kindern“ erschienen.

In dem Werk kommen insgesamt 56 Autoren aus Wissenschaft und Politik zu Wort, die ihre Gedanken zur Krisen- und Wirtschaftsdebatte darlegen und mögliche Konzepte zur Diskussion stellen.

Zukunft als Auftrag - Die Welt gehört unseren Kindern

Von Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher ist der Beitrag „Von der Vision zur Realität“ darin veröffentlicht.