Hauptinhalte

Mobilität

Betriebliches Mobilitätsmanagement

Für eine klimafreundliche Gestaltung der dienstlichen Mobilität hat sich die Landesverwaltung unter anderem folgende Aufgaben gestellt:

Finanzielle Förderung: Die Landesregierung bietet den Dienststellen finanzielle Unterstützung für den Wandel zum E-Fuhrpark an. Bislang wurden über 200 Fahrzeuge angeschafft. Auch Ladesäulen werden gefördert und für Dienstwagen und private E-Fahrzeuge kostenfrei genutzt.
Eine große Rolle spielt auch der Einsatz von elektrischen Dienstfahrrädern, sogenannten „Pedelecs“. Mehr als 200 Pedelecs sind bereits im Einsatz. 100.000 Euro sind weiterhin für Förderanträge vorgesehen, die bis zum 15.09.2020 von den Koordinator*innen für Energiefragen an CO2-Projektbuero@hmdf.hessen.de gestellt werden.

Fahrradrichtlinie: Für Beschäftigte des Landes gibt es seit 1. Januar 2019 einen unverzinslichen Vorschuss zum Erwerb eines Fahrrades oder Pedelecs, das für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte genutzt wird. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehrsentwicklung und Wohnen hat im Staatsanzeiger für das Land Hessen eine Richtlinie für die Gewährung eines Vorschusses zum Erwerb eines Fahrrads veröffentlicht.

Die Fahrradabstellanlagen: Bis zum Ende der Legislaturperiode sollen 1.000 Fahrradständer an Landesliegenschaften errichtet werden. Ab 2020 können Dienststellen eine finanzielle Unterstützung für Fahrradständer sowie Ladeinfrastruktur für Pedelecs erhalten.

Tipps für die Beschaffung und Nutzung: Praktische Hinweise zur Auswahl eines geeigneten Pedelecs und für die Beschaffung und Nutzung liefert eine Broschüre, die gemeinsam von Finanz- und Wirtschaftsministerium veröffentlicht und an die Ressorts weitergegeben wird. Einzelne Exemplare können außerdem im Projektbüro CO2-neutrale Landesverwaltung bestellt werden.

Das Carsharing: Ein Carsharing-Auto kann bis zu zehn private Pkw ersetzen. Seit 2019 stehen an fünf Landesliegenschaften in Wiesbaden sechs Carsharing-Fahrzeuge sowohl für Beschäftigte als auch für Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. 2020 soll das Projekt an weiteren Standorten ausgeweitet werden.

Das Landesticket Hessen: Es ist deutschlandweit einzigartig. Rund 150.000 Landesbedienstete können seit Januar 2018 für dienstliche und private Strecken den ÖPNV in Hessen jederzeit nutzen.