Hauptinhalte

Lernnetzwerkveranstaltungen

Exklusiv für die an den Wettbewerben beteiligten Dienststellen werden Veranstaltungen mit den Netzwerkpartnern angeboten. Sie geben einen Einblick in das Engagement verschiedener Unternehmen und Institutionen hinsichtlich Energieeinsparung und CO2-Neutralität und bieten Anregungen für eigene Aktivitäten.

Vier Filme dokumentieren die Lernnetzwerkveranstaltungen bei den Lernnetzwerkmitgliedern Fraport AGSAP Deutschland AG & Co. KGSMA Solar Technology AG und Viessmann Werke GmbH & Co. KG.

Zum zweiten Mal öffnet die SMA Solar Technology AG ihre Türen für die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes

10.05.2013

In Zusammenarbeit mit der Zentralen Fortbildung der hessischen Landesverwaltung wurde die zweite Lernnetzwerk-Veranstaltung 2013 im nordhessischen Niestetal durchgeführt. Die SMA Solar Technology AG öffnete ein weiteres Mal ihre Türen für die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes und stellte die Weltmarktführerin bei Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen vor.

Nach der Begrüßung durch Frau Elzer stellte Herr Dr. Häckl, SMA Vicepräsident Public Affairs die Geschichte und das Leitbild des Unternehmens dar und erläuterte die Rolle von Solarstrom in der heutigen und zukünftigen Energieversorgung.
Über das Energiemanagement bei der Planung von SMA Verwaltungs- und Fabrikgebäuden berichtete Herr Schäpers bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das Solarwerk geführt wurden und die Herstellung der Wechselrichter in den Fertigungshallen nachvollziehen konnten.
Anschließend besichtigte die Teilnehmergruppe die Solarakademie, die energieautark und gleichzeitig klimaneutral betrieben wird und konnte sich damit einen Eindruck davon machen, dass der Konzern nicht nur mit seinen Produkten sondern auch am Standort selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leistet.
Herr Hartwig dankte im Namen aller Teilnehmenden für die ebenso interessante wie abwechslungsreiche Veranstaltung.

16.04.2013: Deutsche Amphibolin-Werke stellen Strategien zum Nachhaltigkeitsmanagement vor

16.04.2013

Zur ersten Lernnetzwerk-Veranstaltung 2013 hießen die Deutschen Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co KG (DAW) aus dem südhessischen Ober-Ramstadt die Gäste aus der Landesverwaltung willkommen.

Nach der Begrüßung von Frau Elzer, die die Veranstaltung am 16. April im Programm der Zentralen Fortbildung der hessischen Landesverwaltung anbot, gab Frau Klump-Bickert zunächst einem kurzen Abriss zur Unternehmensgeschichte. Herr Dr. Schermann berichtete über die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens und zeigte die unterschiedlichen Facetten des Nachhaltigkeitsmanagements auf. Wie grün weiße Farbe ist, verriet Herr Dr. Kramberger, Geschäftsführer des Dr. Robert-Murjahn-Instituts.
Dass es neben der Optimierung von Gebäudeform, der Nutzung erneuerbarer Energiequellen und einer effizienten Anlagentechnik im Bau- und Immobilienbereich heute zunehmend auf die Verwendung geeigneter Farben, Lacke, Lasuren und Dämmsysteme ankommt, erklärte im Anschluss Herr Gradinger, Mitarbeiter im Generalunternehmen Caparol.
Mit der abschließenden Werksbesichtigung erhielten die Teilnehmenden einen umfassenden Eindruck zu Betrieb und Philosophie des Unternehmens sowie viele Erkenntnisse und kreative Ideen nachhaltigen Handelns und zu energieeffizienten Maßnahmen.
Für die sehr informative und kurzweilige Veranstaltung bedankte sich der Leiter der Stabstelle „CO2-neutrale Landesverwaltung, Herr Hartwig.