Hauptinhalte

KLIMAZIN

Das digitale Magazin der CO2-neutralen Landesverwaltung

berichtet über Maßnahmen und Entwicklungen des Projektes und aktuelle Ereignisse aus Hessen, Deutschland und der Welt. Es präsentiert Neues aus dem Lernnetzwerk und zeigt Vorbilder, die zum Mitmachen anregen.

„Gemeinsam Energiesparen“ heißt die neue Ausgabe des KLIMAZINs. Mit einem Rückblick auf zehn Jahre CO2-neutrale Landesverwaltung legt sie vielfältige Möglichkeiten für aktives Engagement im Klimaschutz dar. Langjährige Weggefährten aus der hessischen Landesverwaltung und Partner aus dem Lernnetzwerk berichten über ihre Erfahrungen und aktuelle Projekte. Welche Maßnahmen bis 2030 geplant sind, stellt der neue Finanzminister Michael Boddenberg in einem Interview dar. Für ihn ist eines sicher: „Wir können die Welt von morgen nicht ernsthaft ohne Klimaschutz und Nachhaltigkeit denken.“
Dass Nachhaltigkeit auch eine wichtige Rolle im Hochschulpakt spielt, beschreibt Wissenschaftsministerin Angela Dorn in ihrem Grußwort.

Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass wir gemeinsam vieles erreichen können. Ebenso wie die Bewältigung der aktuellen Corona-Krise kommt es auch beim Klimaschutz auf die Unterstützung vieler Beteiligter an. Lassen Sie sich von den kreativen Ideen in dieser Ausgabe ermutigen, neue Herausforderungen miteinander zu meistern. Erfahren Sie, was die hessischen Ministerien fürs Klima tun und welche Projekte die Lernnetzwerkpartner derzeit auf den Weg gebracht haben.

Prof. Franz Josef Radermacher, der nicht nur die CO2-neutrale Landesverwaltung, sondern auch die Allianz für Entwicklung und Klima wissenschaftlich begleitet, beschreibt vorbildliche Konzepte zur Klimaneutralität von drei Mitgliedern der Allianz. Sie ist Ende 2018 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ins Leben gerufen worden. Auch das Land Hessen ist der Allianz beigetreten.

 

Ausgabe 2/2019

Wie die „Mobilität der Zukunft“ aussehen kann, damit beschäftigt sich die neue Ausgabe des KLIMAZINs. Es werden darin viele Initiativen aus Hessen und die Maßnahmen der Landesverwaltung vorgestellt, die zeigen, wie wachsender Mobilitätsbedarf klimaverträglich gedeckt werden kann.

Mit dabei: Hessens Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Tarek Al-Wazir, der in seinem Grußwort darauf eingeht, wie Hessen zum Vorreiter für eine klimafreundliche und moderne Mobilität werden will. Im Interview spricht der Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV), Professor Knut Ringat, wie der RMV die steigenden Fahrgastzahlen meistert, welche Projekte für die klimafreundliche Mobilität der Verkehrsverbund realisiert und wie der ÖPNV der Zukunft aussieht. Außerdem hält das neue KLIMAZIN unter anderem diese Themen bereit: ein vorbildliches Projekt des Kreises Groß-Gerau zur klimafreundlichen Mobilität, die App „GeenA“, mit der man spielend nachhaltige Maßnahmen unterstützen kann, einen wissenschaftlichen Beitrag des Berliner Sozialwissenschaftlers und Verkehrsforschers Professor Dr. Andreas Knie zur Zukunft der Mobilität in Deutschland sowie Tipps zum klimafreundlichen Reisen.

 

Ausgabe 1/2019

Klimaschutz fängt früh an. In der aktuellen Ausgabe des KLIMAZINs werden deshalb einige wegweisende Projekte im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung vorgestellt. Auch über Kinder und Jugendliche, die selbst engagiert sind, sich für den Erhalt der Umwelt einzusetzen, wird berichtet.

Felix Finkbeiner, der mit neun Jahren seinen ersten Baum pflanzte und damit die mittlerweile weltweit tätige Schülerinitiative Plant-for-the-Planet gründete, ruft in seinem Grußwort dazu auf, die größte Herausforderung der Menschheit jetzt gemeinsam anzupacken. In einem Interview sprechen Hessens Kultusminister Professor Dr. R. Alexander Lorz und der Landesschulsprecher Johannes Strehler über die Schülerdemonstrationen im Rahmen der „Fridays for Future“-Bewegung.

Über das EU Programm „Pioneers into Practice“, das jungen Menschen mit Berufserfahrung die Möglichkeit eröffnet, ihren Blick auf internationale Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit zu erweitern, berichtet eine Wiesbadenerin, die als „Klimapionierin“ in Serbien war. Als vorbildliche Klimaschützer erzählen die Schülerinnen und Schüler der Bad Hersfelder Gesamtschule Obersberg von ihrer „plastikfreien Woche“ und erklären in ihren Worten, was CO2 eigentlich ist, warum zu viel davon in der Luft schädlich ist und welche Auswirkungen der Klimawandel auf Mensch und Tier hat.

 

Ausgabe 2/2018

In der 5. Ausgabe des KLIMAZINs steht der Mensch im Mittelpunkt. Durch ihn können Information und Wissen verbreitet, technische Lösungen entwickelt, gesetzliche Vorgaben verabschiedet, … werden, um den Klimawandel abzumildern. Dies führt nicht per se zu einem klimagerechten Verhalten. Entscheidend ist, wie Klimaschutz im alltäglichen Handeln umgesetzt wird. Wie wird aus Wissen Handeln und wie folgen aus Vorsätzen Taten?

Auch die Ausgabe 2/2018 liefert vielschichtige Aspekte zum Klimawandel und zeigt interessante Aktivitäten, die in Hessen für den Klimaschutz initiiert werden. Sie zeigt Vorbilder und stellt Kampagnen vor. In einem Interview sprechen bekannte Vertreter der beiden großen christlichen Kirchen in Hessen über die gesellschaftlichen Herausforderungen des Klimawandels und die ökumenische Zusammenarbeit zur Bewahrung der Schöpfung. Prof. Dr. Andreas Ernst, Professor für Umweltpsychologie an der Universität Kassel betrachtet in seinem wissenschaftlichen Beitrag, welchen Einflüssen der Mensch in seinen Klimaschutzabsichten und ihrer Umsetzung unterliegt.

 

Ausgabe 1/2018

Im Fokus der vierten Ausgabe liegt das Thema Klimaziele und deren Maßgaben und Auswirkungen. Sie gibt einen Überblick über die Ziele, die im Zuge des Weltklimaschutzabkommens auf den verschiedenen politischen Ebenen vereinbart worden sind und stellt ihre Beziehung zueinander dar.
Politische Rahmenbedingungen für den Klimaschutz werden unter die Lupe genommen– von der internationalen Ebene mit dem Pariser Abkommen bis zur regionalen Regelung mit dem Klimaschutzplan Hessen 2025.

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier verrät, was er beim Klimaschutz am wichtigsten findet und welche Klimaziele er persönlich hat. Die Nachhaltigkeitsmanagerin Bettina Klump-Bickert des Farben- und Lackhersteller DAW SE, der mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde, spricht im Interview über die Unternehmensstrategie für den Klimaschutz und ihre Pläne für die kommenden Jahre. Neben Neuigkeiten aus dem Lernnetzwerk und der Landesverwaltung finden Sie in dieser Ausgabe außerdem Informationen zum 10-jährigen Jubiläum der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen.

 

Ausgabe 2/2017

Mit der Ausgabe 2/2017, die den Fragen nach den wirtschaftlichen Effekten aus der Umsetzung nationaler Klimapläne nachgeht, werden unterschiedlichste Seiten über die „Finanzierung von Nachhaltigkeit“ aufgezeigt: Vorbildliche Konzepte stellen Finanzierungsmöglichkeiten von Energiesparmaßnahmen oder Investitionsmodelle in ökologische Projekte vor, legen ambitionierte Emissionsziele hessischer Unternehmen sowie deren Umsetzungserfolge dar und liefern gleichzeitig Chancen, die in der aktuellen Klimakrise liegen.

Welchen Stellenwert Umwelt und Nachhaltigkeit im Finanzsektor haben, verdeutlicht Hessens ehemalige Finanzstaatssekretärin Prof. Dr. Luise Hölscher, die bis vor kurzem Vizepräsidentin der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) in London war in einem Interview.

 

Ausgabe 1/2017

Die Ausgabe 1/2017 ist dem Thema Energieeffizienz gewidmet und verdeutlicht mit verschiedenen Beispielen aus der Landesverwaltung und hessischer Unternehmen, wie Energieeffizienz in der Praxis umgesetzt werden kann.

Im Interview spricht Manfred Greis, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie und Generalbevollmächtigter der Viessmann Werke über die Bedeutung des Wärmemarktes für das Gelingen der Energiewende. Thema des wissenschaftlichen Beitrags, der von der First Climate Markets AG verfasst wurde, ist die nachhaltige Planung von Veranstaltungen.

 

Ausgabe 1/2016

In der Ausgabe 1/2016 wurde das KLIMAZIN mit dem Schwerpunktthema Projektstrategie im September 2016 erstmals publiziert.

Im Interview mit Prof. Franz Josef Radermacher werden darin die wichtigsten Aspekte der Strategie des hessischen CO2-Projekts und die Bedeutung eines jeden Einzelnen für den Klimaschutz erklärt. Als Vorbild für erfolgreiche Aktivitäten in Sachen Energieeffizienz zeigt sich die Hochschule Geisenheim. Was das 2° Ziel für Hessen bedeutet, beschreibt Dr. Heike Hübener vom Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Fachzentrum Klimawandel.