Hauptinhalte

Foto: Bilderwerk Wiesbaden, Sven Biernath

Preisverleihung zur Abschlussveranstaltung des zweiten hessischen Energiesparwettbewerbs

Bei der offiziellen Abschlussveranstaltung am 23. Juli 2014 im Museum Wiesbaden wurden die Gewinner des zweiten hessischen Energiesparwettbewerbs geehrt.

Am 30. April 2014 ist der „Energie Cup Hessen II“ zu Ende gegangen. 24 hessische Dienststellen haben mit 36 Liegenschaften als Teilnehmende dieses Wettbewerbes seit 1. Mai 2013 ein Jahr lang die Verbräuche von Strom, Heizenergie und Wasser gemessen und sich mit großem Engagement für einen Beitrag zu einer CO2-neutralen Landesverwaltung eingesetzt.
Die Energieteams haben dabei hervorragende Ergebnisse erzielt. Dies hat eine unabhängige Jury in ihrer Sitzung am 26. Juni 2014 bestätigt.

Ziel des Wettbewerbs war es, im sportlichen Vergleich mit anderen teilnehmenden Dienststellen die Verbrauchswerte im Bereich Strom, Wärme und Wasser zu reduzieren und dabei Erkenntnisse über die Potenziale für Energieeinsparungen durch Nutzerverhalten zu gewinnen.
In feierlichem Rahmen wurden bei der Abschlussveranstaltung die Ergebnisse des Wettbewerbs offiziell vorgestellt und Preise an die erfolgreichsten Teams verliehen.In den Gruppen „Erfahrene Teilnehmer“ und „Neue Teilnehmer“ verliehen Staatssekretärin Doktor Bernadette Weyland und Projektleiter Elmar Damm Preise für die höchste Einsparung und für besondere Aktivitäten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Mitarbeitermotivation.
Als Gesamtsieger des Wettbewerbs erhielt das Finanzamt Dieburg den Wanderpokal „Hessenmeister im Energiesparen 2014“, der vom Hessenmeister 2011 an seine Nachfolger überreicht wurde.

Die Veranstaltung wurde im Vortragssaal des Museums mit der Ouvertüre des Musicals „The Globalization Saga“ eröffnet. Solvig Wehsener setzte mit Ihrer Präsentation des Millenniumssong Expo 2000 „You can believe“ am Nachmittag den Schlusspunkt der Veranstaltung.

Die bei der Veranstaltung entstanden Treibhausgasemissionen einschließlich der Vorbereitung und der An- und Abreise der Teilnehmenden werden durch den Erwerb von Gold Standard-Zertifikaten ausgeglichen.

Zurück