Hauptinhalte

Finanzminister Dr. Schäfer gibt Startschuss für Klimaneutralität in der Keltenwelt am Glauberg

v.l.n.r.: Dr. Vera Rupp (Museumsleiterin), Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, Dr. Udo Recker (Landesamt für Denkmalpflege)

 

Für einen möglichst geringen CO2-Ausstoß wurde bereits mit dem Bau des Gebäudes selbst vieles getan. Das Keltenmuseum am Glauberg nutzt Holzpellets und Ökostrom und kann damit als klimaneutral betriebenes Gebäude angesehen werden. Mit der Teilnahme am Pilotprojekt EcoStep, wurde die Idee geboren, künftig komplett klimaneutral zu werden. So sollen nicht nur die Verbräuche innerhalb des Gebäudes, sondern auch andere Parameter, die für die Klimabilanz eine Rolle spielen untersucht und entsprechend umgestellt werden. Das bedeutet, dass die Museumsmitarbeiter ihre Pendlerstrecken erfassen und ihre Materialverbräuche genau dokumentieren.

Minister Dr. Schäfer gab den Startschuss für die Umsetzung eines komplett klimaneutralen Gebäudes und erklärte bei seinem Besuch, dass die kommenden Monate sicherlich spannend aber auch mit viel Aufwand verbunden sind. Er bedankte sich für die Bereitschaft an diesem bislang in der Landesverwaltung einzigartigen Projekt und versicherte, dass sich Anstrengung lohnen werde. Die gesamte Landesverwaltung habe bereits in den vergangenen Jahren gezeigt, dass sie engagiert an der Umstellung auf eine klimaneutrale Bewirtschaftung der eigenen Liegenschaften arbeite. „Ihr Projekt wird uns wichtige Erkenntnisse liefern, was wir tun können, um das Klima noch besser zu schützen. Und was das Klima schützt, schont meist auch den Geldbeutel", so Schäfer.

zur Bildergalerie

Zurück