Hauptinhalte

Interessante Einblicke in die Welt der Bienen mit Verleihung einer Gebäudeplakette

v.l.n.r.: Leiter des Bieneninstituts Dr. Ralph Büchler, Direktor des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen, Andreas Sandhäger, Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Direktor des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen, Thomas Platte

 

Als einen wichtigen Dienst an unserer Umwelt bezeichnete Finanzminister Dr. Schäfer die Maßnahmen, die im Rahmen des COME-Programms vorgenommen werden. „Mit Hilfe von COME können wir unsere Liegenschaften deutlich energieeffizienter nutzen. Dadurch können insgesamt über 200.000 Tonnen CO2 eingespart werden“. Das Land habe insgesamt rund 160 Millionen Euro für das Programm in die Hand genommen, um über 60 Projekte zu fördern.

Mit der Sanierung des Bieneninstituts werden jährlich ca. 55.000 Kilowattstunden Wärmeenergie eingespart. Das Land geht damit nicht nur wirtschaftlich mit Geld und Ressourcen um, sondern hat den Mitarbeitern des Instituts gleichwohl eine Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen beschert. Sie arbeiten und forschen mit rund 300 Bienenvölkern, bilden Imker und Imkerinnen aus, bieten in Kooperation mit den Universitäten Marburg und Gießen bienenkundliche Lehrveranstaltungen an, und betreuen Diplom- und Doktorarbeiten.

Bevor Finanzminister Dr. Thomas Schäfer das sanierte Gebäude auszeichnete hatten die Gäste des Bieneninstituts Gelegenheit, sich über die Arbeit der Forschungs- und Beratungseinrichtung zu informieren. Der Fachberater des Instituts, Christian Dreher gab gemeinsam mit seinen Auszubildenden und Praktikanten spannende Einblicke in die Welt der Bienen. Am geöffneten Bienenvolk demonstrierte er, wie Imker ihre Bienenvölker vor der Varroa-Milbe schützen können.

zur Bildergalerie

Zurück